DACH - Germany, Austria, Switzerland

Alteryx - Virtual DACH Region User Group Meeting | 27.02.2024

RolandSchubert
16 - Nebula
16 - Nebula

Du bist beim User Group Meeting am 27. Februar 2024 nicht dabei gewesen? Dann hast Du wirklich was verpasst ...  aber es gibt ja immerhin unsere kurze Zusammenfassung.

 

Geplant hatten wir eine Mischung auf "Best Practise Diskussion" und zwei Vorträgen, aber zunächst gab es natürlich den üblichen Überblick mit News rund um Alteryx und die Alteryx Community. Da konnte auch der Hinweis auf die bevorstehende Inspire nicht fehlen - das ist doch ein guter Anlass, vom 13. bis zum 16. Mai in Las Vegas zu sein, oder? 

 

Es folgte dann der Austausch über "Best Practises" zum Thema "Workflow-Organisation". Wie behält man bei einer Vielzahl von Workflows den Überblick? Und wie kann man dafür sorgen, das es einen einheitlichen Stand gibt, der im Team oder in der ganzen Organisation genutzt werden kann?

 

Zusammenfassend kann man feststellen, dass pragmatische Lösungen vorherrschen.  Meist wird ein gemeinsames Verzeichnis genutzt (fileshare), OneDrive mit entsprechenden Freigaben ist auch eine Option. 

 

Die Struktur dieser Verzeichnisse kann zum Berispiel nach Projekten organisiert sein, thematisch nach Abteilungen/Teams oder Aufgabenstellung.

 

Es hat sich auch bewährt, alle benötigten Elemente in einem Verzeichnis (ggfs. mit Unterverzeichnissen) zusammenzufassen - das erleichtert auch den Austausch.

Ganz wesentlich ist das Thema Synchronisation. Unabhängig von der Größe der Teams ist es eine Herausforderung dafür zu sorgen, dass immer im zentralen Verzeichnis die "richtige" Version liegt (und nicht in einer lokalen Kopie). Hier sind organisatorische Maßnahmen notwendig, aber nicht immer ausreichend ...

 

Aber wie findet man nun einen bestimmten Workflow? Neben einer sinnvollen Benennung und Strukturierung bleibt manchmal nur die Suche. Die Empfehlung lautete EVERYTHING, eine Freeware, die sehr schnell (kann ich bestätigen) nach Dateinamen oder Teilen von Dateinamen sucht.

Die Diskussion zu diesen Themen war sehr intensiv, so dass wir unseren geplanten Ablauf ein wenig modifizieren mussten - kurz gesagt, die beiden Vorträge fielen aus und werden bei einem der folgenden Meetings nachgeholt.

 

 

Zum guten Schluss diskutierten wir noch die Möglichkeit eines In-Person-Meetings - da es auch in diesem Jahr keine Inspire EMEA geben wird, fällt diese Gelegenheit flach.

 

Unsere Idee ist, eine Art "hybrides User Group Meeting" zu veranstalten, bei dem neben der virtuellen auch eine persönliche Teilnahme möglich sein wird. Ort und der Termin stehen noch nicht fest, wir werden aber in Kürze zum Ort eine Umfrage veranstalten, schließlich sollen möglichst viele die Chance bekommen, direkt dabei zu sein! Möglicherweis wird schon das nächste Meeting in diesem Format stattfinden.

 

Wir freuen uns auf das nächste Meeting und wünschen Euch bis dahin eine gute Zeit

 

Euer User Group Leader Team

 

 

0 REPLIES 0