Free Trial

Blog - Deutsch

Erkenntnisse und Ideen von den besten Analytics-Experten.
grossal
15 - Aurora
15 - Aurora

In Alteryx gibt es die Möglichkeit Macros, Workflows oder auch Analytics Apps gegen Änderungen zu schützen; wann dies sinnvoll ist und wie es funktioniert, erfährst du in diesem Tuesday Tipp.

 

Warum sollte ich Workflows, Macros oder Analytic Apps gegen Änderungen schützen?

In den meisten Fällen lohnt sich das schützen vor allem oder ausschließlich dann, wenn Alteryx Assets einer großen Anzahl an Usern zur Verfügung gestellt werden, bspw. in einem Shared Drive. Dort kann es leicht passieren, dass ein User aus Versehen beim Betrachten / Inspizieren der Assets, diese auch verändert. In manchen Fällen dient dies auch dafür die Assets vor bewusster Manipulation zu schützen.

 

Wie lassen sich Assets verschlüsseln?

Die entsprechende Option findet sich unter Optionen, Advanced Options und dann "Lock Workflow".

grossal_0-1655644743630.png

 

Danach stellen sich uns einige Optionen zur Wahl:

grossal_1-1655644801991.png

 

Wichtig ist dabei: ohne das Aktivieren der untersten Checkbox, passiert nichts. Per default ist jeder verschlüsselte Workflow von jedem - unendlich lange - nutzbar. Jedoch gibt es auch die Möglichkeit nur bestimmte Alteryx License Keys für einen Workflow freizuschalten oder diesen nach einer Zeit ablaufen zu lassen. Dies könnte bspw. bei Macros dazu verwendet werden um sicherzustellen, dass diese auf dem aktuellsten Stand bleiben.

 

Zu beachten sind zwei Aspekte:

 

1) Es wird und sollte NIE das original Asset überschrieben werden, sondern IMMER nur eine verschlüsselte Kopie, da

2) eine verschlüsselte Variante unter keinen* Umständen mehr bearbeitet werden kann.

 

Ich persönlich speichere daher immer nur die verschlüsselte Version im Shared Drive und behalte lokal die unterverschlüsselte Version. Sollten in Zukunft Änderungen erfolgen, so kann ich problems die lokale Version öffnen, die Änderungen vornehmen und dann erneut eine verschlüsselte Kopie auf dem Netzwerklaufwerk ablegen.

 

* theoretisch ist jede Verschlüsselung wieder aufbrechbar, jedoch ist dies mit hohem Aufwand verbunden.

 

Weitere Tipps Tuesday Beiträge

Dieser Eintrag ist Teil der Tipps Tuesday-Serie, alle Einträge dieser Serie findest du in unserem Index aufgelistet.

Beschriftungen
Beiträge mit den meisten Kudos